Das Dorf
Durrenbach, das Dorf
 Auf Französisch : Durrenbach.  Auf Deutsch : Dürrenbach
Historischer Überblick
Die historische Entwicklung von Durrenbach, Dorf erwähnte zum ersten Mal unter dem Namen "Grewenbach" im Jahre1106 in einem Dokument vom germanischen Kaiser Heinrich der V, ist direkt verbunden mit der Entwicklung des Kloster von Walbourg, im Jahre 1074 gegründet von zwei Benediktinermönche, Wibertus und Manenius. 
 
Landwirtschaft und des ländliche Handwerks wurde über Jahrhunderte die einzige wirtschaftliche Tätigkeit der Einwohner. Die Entdeckung von Ölfeldern im Jahr 1891 in nur 150 Meter tiefe erschütterte ihr Schicksal. Plötzlich sehen sie überall wachsen, hölzerne Bohrtürme, angetrieben von seltsame Maschinen, erfunden von einem jungen Ingenieur namens Antoine Racky. Dort entwickelte er seine Erfindung. sein System für schnelles Bohren ging um die Welt und wird auch in den Vereinigte-Stade aufgenommen. 
Dieses Abenteuer wird auch mit Pechelbronn weiter geführt, und Durrenbach wurde ein Landwirth und Arbeiter Dorf wie lebte mit den Jahreszeiten und die Produktion des schwarzen Goldes der Konzession. Brauereien und Geschäfte florieren. Die Bahn eröffnete das Dorf. 
Leider ist dieses Eldorado schnell zu Ende gegangen. Die Schwartzgold Fieber fiel im Jahr 1906. 

Holtz Bohrtürme in Durrenbach Anfang des letzten Jahrhunderts.
Lage Durrenbach
Durrenbach liegt zehn Kilometer nördlich von Haguenau, entlang dem Tal der Sauer, bei 170 m über dem Meeresspiegel. Seine Grundfläche folgt die Départementalstrasse 27 von Hegeney durch die ganze Überfahrt von Morsbronn bis an die Kreuzung mit der Départementalstrasse 250 zu Gunstett. Es umfasst eine Gesamtfläche von 529 ha einschließlich 201 ha Ackerland, 228 Hektar Wiesen und Weiden und 96 ha Obstgärten, Gärten, gebaute Grundstücke, etc. ... 

Abgesehen von ein paar Wäldchen von Pappeln, Weiden und Erlen in den Feuchtgebieten, hat das Gebiet der Gemeinde keine Waldfläche.

Besuchen Sie das Dorf. Sie sind vor der Festhalle